Familie begleiten und stärken

Familien und die Kunst der dialogischen Gesprächsführung

Start am 27.09.2024, um 14:00 Uhr, bildungsfreiraum Mozartstraße
Gruppenselbsterfahrung / Gruppensupervision


Das Thema Familie hat jeder Mensch. Erfahrungen aus der eigenen Ursprungsfamilie, die oft ein Leben lang nachwirken, Herausforderungen mit der jetzt vorhandenen oder nicht vorhandenen eigenen Familie, sowie Erwartungen und Vorstellungen von uns selbst und unserer Umgebung mit denen wir zu tun haben.

In diesem Lehrgang beschäftigen wir uns mit den Bildern von Familie in uns und in der Gesellschaft, mit eigenen Familienerfahrungen und entwickeln eine dialogisch-systemisch- gesprächsführende Prozessbegleitung. Ziel ist, Familien in beratenden und begleitenden Situationen wertfreier zu sehen und sie bestmöglich, positiv und offen zu unterstützen.

 

ZIELGRUPPE

  • Menschen, die in Beratung tätig sind (oder sein wollen), wie Lebens- und Sozialberater*innen (in Ausbildung oder zur Fortbildung), Sozialpädagog*innen und Psycholog*innen
  • *Menschen, die mit Familien und Eltern zusammenarbeiten, wie Pädagog*innen (in Schulen oder in der Elementarbildung), Elternbildner*innen, Krankenpflegekräfte, Erzieher*innen, Ergotherapeut*innen, Ärzt*innen, etc. - vorzugsweise mit Arbeitserfahrung.
  • Für Teilnehmer*innen, die die Module ohne berufliche Vorerfahrung zur Reflexion und Verbesserung der eigenen Familiendynamiken besuchen wollen, können nach einem Vorgespräch einige Zusatzplätze zur Verfügung gestellt werden.


METHODIK

Wir werden zwischen fachlichem Input und praktischer Gruppenarbeit wechseln. Die Arbeit der Teilnehmer*innen findet individuell, in kleinen Gruppen und im Plenum statt. Ziel ist es, die eigene Art der Dialogführung bzw. Beratung im Umgang mit Familien zu erleben und sich darin weiter zu entwickeln. Vorträge über Theorie, Prinzipien und Methoden wechseln sich ab mit Übungen und werden auch durch Live-Begleitungen von Familien bereichert.
 

HALTUNG

Systemisch-dialogische Beratungs- und Begleitungshaltungen bilden die Basis dieses Kurzlehrgangs. Dies steht für Ressourcen- und Lösungsorientierung und eine systemische Sicht auf Individuen im Kontext ihrer Familien. Zudem sieht sich die beratende Person nicht als Expert*in sondern als gesprächsführende Prozessbegleitung, die durch ein dialogisches Vorgehen das Lösungswissen des Systems einbindet. Dieser von Ruth Karner ausgearbeitete Ansatz, würdigt den Menschen und das Kind als soziale Akteure und Subjekt und stärkt Eigenverantwortung sowie Empowerment und zugleich auch Gemeinschaft und Beziehungen. Die vier Grundwerte Jesper Juuls (dänischer Familienberater, Gründer von familylab) sind dafür eine wichtige und hilfreiche Basis.



Enthaltene Module

Familie begleiten - Vier Werte als dienliche Basishaltungen

Werte steuern uns unbewusst wie ein unsichtbares Navigationssystem. Der dänische Familientherapeut Jesper Juul hat vier Werte beschrieben, auf deren Basis Beziehungen gut gelingen könnten. Sie dienen als Hintergrund, um unser Denken, Fühlen und Handeln zu reflektieren. Sie helfen zu erkennen, was uns persönlich antreibt und wie wir einander wahrnehmen und würdigen. Sie bieten ein gutes Basisgerüst, um auf Familien zu blicken und uns damit zu befassen, wie ein zeitgemäßes Begleiten von Kindern aussehen kann. Gleichwürdigkeit als Haltung zwischen Kindern und Erwachsenen, den Geschlechtern sowie zwischen Profis und Laien, macht einen großen Unterschied für die Qualität von Beziehungen. Alle vier Werte helfen Menschen, sich in ihrer Rolle als Begleiter*innen von Kindern oder in Beziehung mit anderen Erwachsenen gut und bewertungsfrei zu positionieren.
 


Anzahl Einheiten Anzahl Termine Trainer
15 2 Ruth Karner

Familie begleiten - Die Kraft eines echten Dialogs

Familie begleiten - Tschüss Bilderbuchfamilie? Reale, familiäre Lebenswelten gut begleiten

Familie begleiten - Herausforderungen und Konflikte im Kontext Familie & Lebensphasen

Jetzt buchen

5 freie Plätze
Du kannst diesen Lehrgang jetzt direkt buchen!

Jetzt buchen
Facts
Preis p. Teilnehmer:in € 1.030,00
Max. Teilnehmerzahl 12
Freie Plätze 5
Termine & Ort
Scrollen, um alle zu sehen
Datum, Uhrzeit Ort
27.09.2024, 14:00 Uhr bildungsfreiraum Mozartstraße
28.09.2024, 10:00 Uhr bildungsfreiraum Mozartstraße
15.11.2024, 14:00 Uhr bildungsfreiraum Mozartstraße
16.11.2024, 10:00 Uhr bildungsfreiraum Mozartstraße
17.01.2025, 14:00 Uhr bildungsfreiraum Mozartstraße
18.01.2025, 10:00 Uhr bildungsfreiraum Mozartstraße
28.02.2025, 14:00 Uhr bildungsfreiraum Mozartstraße
01.03.2025, 10:00 Uhr bildungsfreiraum Mozartstraße